Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Bombendrohungen per E-Mail

Foto: BGNES

Bombendrohungen per E-Mail erhielten die Direktoren von 16 Schulen in Sofia, Burgas und Warna. Der Unterricht wurde eingestellt und die Gebäude von der Polizei durchsucht. Bisher soll nichts Besorgniserregendes gefunden worden sein. Die Strafverfolgungsbehörden arbeiten an den Fällen. Der Text der gesendeten Nachrichten ist auf Bulgarisch. Vermutlich wurde aber ein Online-Übersetzer benutzt. Beim Zurückverfolgen der IP-Adresse des Absenders wurde festgestellt, dass er sich nicht in Bulgarien befindet. In seinem Telegram-Kanal proklamiert der Absender Hass gegen die Menschheit und die Kinder, informierte der BNR-Reporter Nikolaj Hristow.

mehr aus dieser Rubrik…

Landwirte bleiben vor Sofia in Protestbereitschaft

Die Traktoren der protestierenden Landwirte bleiben außerhalb von Sofia, erklärte der Vorsitzende des Nationalen Verbandes der Getreideproduzenten gegenüber dem BNR. Aber die mit der Agrarpolitik unzufriedenen Produzenten bleiben vor der..

veröffentlicht am 20.09.23 um 10:09

Weliko Tarnowo lädt zu internationalem Festival der Militärkapellen und Handwerksfestival ein

Mit dem Internationalen Festival der Militärkapellen und dem Festival des Kunsthandwerks beginnen heute in der alten bulgarischen Reichshauptstadt Weliko Tarnowo die Feierlichkeiten zum 115. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung Bulgariens ,..

veröffentlicht am 20.09.23 um 08:30

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch wird es überwiegend sonnig sein, mit Mindesttemperaturen zwischen 11 und 16°C, in Sofia um die 12°C. Die Höchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 25 und 30°C, in Sofia bis 26°C. An der Schwarzmeerküste wird es sonnig sein. Die..

veröffentlicht am 19.09.23 um 19:45