Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Bulgare liegt in Struga schwerverletzt im Krankenhaus

Foto: NOVA

Iwan Tschentschew von der BSP verlas im Parlament eine Erklärung im Zusamenhang mit dem am 13. Juni in Struga in Nordmazedonien zusammengeschlagenen Bürger mit bulgarischem Selbstbewusstsein. Er forderte eine offizielle Erklärung des bulgarischen Parlaments zu diesem Verbrechen aus Hass gegen den Kovorsitzenden der bulgarischen Vereinigung in Struga Bekir Kadrieski. Er wurde in Struga von Unbekannten angegriffen, brutal zusammengeschlagen und als „schmutziger Bulgare“ bezeichnet, sagte in einem Interview für den BNR der andere Kovorsitzende der bulgarischen Vereinigung in der Stadt Zhiwko Chakrakchiev.
„Wenn die Vorsitzenden der Vereinigung zusammengeschlagen werden, wird die bulgarische Gemeinschaft in Angst versetzt und gezwungen, von öffentlichen Handlungen abzusehen. Systematisch werden Menschen angegriffen, die täglich für die Annäherung von Bulgaren und Mazedoniern arbeiten. Das Ziel ist, Angst unter den Bulgaren zu schüren“, kommentierte für den BNR Viktor Stojanow von der Stiftung „Mazedonien“. 

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Freitag, den 23. Februar

  Am Freitag werden die Mindesttemperaturen in Bulgarien zwischen 0°C und 5°C, in Sofia 2°C. Im Laufe des Tages wird es vielerorts aufgelockert bewölkt bis sonnig. Über den äußersten südlichen Gebieten wird es mehr Wolken geben, aber nur..

veröffentlicht am 22.02.24 um 19:45

Emmanuel Macron spricht Premier Denkow seinen Dank aus

„Lieber Nikolaj, vielen Dank, dass Sie nach Paris gekommen sind und diesen mutigen Kampf für Reformen und eine proeuropäische Politik für Bulgarien und Europa geführt haben“, postete der französische Präsident Emmanuel Macron auf Bulgarisch auf..

veröffentlicht am 22.02.24 um 18:45

Auf den Tisch der Bulgaren kommen zu viele importierte Lebensmittel, die nicht immer gesund sind

In Plowdiw fand die Nationale wissenschaftliche und praktische Konferenz über die Probleme der Lebensmittelindustrie statt. Bei der Eröffnung der Konferenz wies der Minister für Landwirtschaft und Ernährung, Kiril Watew, darauf hin, dass einer der..

veröffentlicht am 22.02.24 um 18:20