Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Einigung zur Ausnahmeregelung für russisches Rohöl

Foto: BTA

GERB-SDS, PP-DB und DPS einigten sich auf die Beendigung der Ausnahmeregelung für russisches Rohöl. Bei einem Treffen im Parlament beschlossen die drei Formationen, dass die beiden Projekte, die heute diskutiert werden sollten, zurückgezogen werden und ein gemeinsamer Beschluss vorgelegt wird. Die GERB-SDS hatte vorgeschlagen, die Ausnahmeregelung, die Bulgarien für russisches Öl erwirkt hatte, am 1. Januar 2024 zu beenden, während die PP-DB darauf bestand, sie erst am 15. März außer Kraft zu setzen. Nach der erzielten Einigung werden die Exporte russischer Erdölerzeugnisse ab dem 1. Januar eingestellt. Die Ausnahmeregelung für russisches Öl soll ab dem 1. März aufgehoben werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Nikolaj Denkow: Bulgarien wird keine Truppen in die Ukraine oder nach Moldawien entsenden

Bulgarien hat nie über die Entsendung bulgarischer Truppen in die Ukraine diskutiert und hat auch nicht die Absicht, das zu tun, erklärte Premierminister Nikolaj Denkow als Antwort auf eine Frage im Parlament. Der Premier wies zurück, dass die..

veröffentlicht am 29.02.24 um 11:28

GERB setzt Frist für die Aushandlung einer Koalitionsvereinbarung bis zum 8. März

Die Koalitionsvereinbarung, die von der GERB vorbereitet wird, werde "Wir setzen die Veränderung fort - Demokratisches Bulgarien" (PP-DB) am 6. März vorgestellt werden. Das kündigte der GERB-Vorsitzende Bojko Borissow im Parlament an.  Der amtierende..

veröffentlicht am 29.02.24 um 11:14

Frontex unterstützt nachdrücklich die volle Schengen-Mitgliedschaft Bulgariens

Der Exekutivdirektor der EU-Agentur für die Grenz- und Küstenwache (Frontex), Hans Leijtens, hat den Beitritt Bulgariens zum Schengener Abkommen auf dem Landweg nachdrücklich unterstützt , berichtet BTA. Bei einem Treffen in Sofia mit Innenminister..

veröffentlicht am 29.02.24 um 10:31