Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Junge Bulgaren suchen einen Job mit einem Gehalt von über 4300 Lewa netto

Foto: pixabay

45 Prozent der jungen Menschen in Bulgarien ziehen es vor, für einen bulgarischen Arbeitgeber zu arbeiten. Dies geht aus einer landesweit repräsentativen Umfrage hervor, die im Mai von der Online-Marktforschungsagentur JTN und „Bulgaria Wants You“ (einer Plattform, die jungen Bulgaren Entwicklungsmöglichkeiten in der Heimat bietet) durchgeführt wurde.

Die Ergebnisse zeigen, dass die überwiegende Mehrheit (89 Prozent) der jungen Bulgaren ihre berufliche und persönliche Entwicklung in den nächsten fünf Jahren in Bulgarien sehen und glauben, dass sie in Bulgarien bessere Chancen für ihre berufliche Entwicklung haben. Die Befragten sind mit überwältigender Mehrheit der Meinung, dass ausländische Arbeitgeber mehr Führungspositionen in Bulgarien besetzen, während bulgarische Unternehmen nach mehr Ideen suchen und der Kreativität am Arbeitsplatz eine Chance geben.

Der Umfrage zufolge bezeichnen junge Menschen ein Monatsgehalt von 1.200 Lewa (613,55 Euro) als zu niedrig für den Einstieg ins Berufsleben.

Als Wunschgehalt für das nächste Jahr geben sie etwas mehr als 4.300 Lewa (2198,56 Euro) nach Abzug der Steuern an. 

Neben einer angemessenen Bezahlung führen immer mehr Menschen eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben als Motivationsfaktor an.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Winzer aus dem In- und Ausland präsentieren in Burgas über 350 Weine und Spirituosen

Das Internationale Kongresszentrum in Burgas empfängt über 40 bulgarische und ausländische Winzer zur zwölften Ausgabe des  Wine and Spiritis Fest Burgas. Das Festival dauert drei Tage, vom 19. bis 21. Juli. Die Preisverleihung für die Gewinner..

veröffentlicht am 18.07.24 um 14:32

Kreml sieht Bulgarien und Rumänien als Gefahren für seine Sicherheit im Schwarzen Meer

Kreml sieht Bulgarien und Rumänien als Gefahren für seine Sicherheit im Schwarzen Meer Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte, dass Russland bereit sei, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um seine Sicherheit zu gewährleisten. Russland sehe „die..

veröffentlicht am 18.07.24 um 13:23

PP-DB werden Regierungsauftrag unerfüllt zurückgeben

Die Koalition PP-DB habe keine Zustimmung und Unterstützung von den anderen Parlamentsfraktionen erhalten, zunächst Gesetze gegen die Korruption zu verabschieden und erst dann Gespräche über die Bildung einer Regierung zu führen. Deshalb werde sie das..

veröffentlicht am 18.07.24 um 11:11