Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Arbeitgeber wünschen verbesserte staatliche Unterstützung

Foto: capital.bg

60.000 Unternehmen in Bulgarien haben aufgrund der Krise ihre Arbeit eingestellt. Nur 228 von ihnen haben bislang eine Unterstützung im Rahmen des Systems 60:40 beantragt, bei dem 60 Prozent der Gehälter der Beschäftigten vom Staat übernommen werden und die restlichen 40 Prozent von den Arbeitgebern. Der Verband der bulgarischen Arbeitgeberorganisationen fordert eine Änderung der 60:40-Regelung. Das Geld solle direkt auf die Konten der Arbeitnehmer überwiesen werden. Während dieser Zeit sollen keine Versicherungsbeiträge gezahlt werden, sie solle aber als Dienstzeit angerechnet werden, fordern die Unternehmer.


mehr aus dieser Rubrik…

Jawdet Tschakarow und Deljan Peewski

DPS wählt neuen Vorsitzenden

Die Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS) wählt heute auf ihrer Nationalen Konferenz den neuen Parteivorsitzenden. Politischen Analysten zufolge hofft Deljan Peewski mit seiner Kandidatur für die Führungsposition seine Macht in der Partei zu..

veröffentlicht am 24.02.24 um 08:00

Ministerrat leuchtet heute Abend in den Farben der ukrainischen Flagge

Um dem zweiten Jahrestag des russischen Krieges gegen die Ukraine und dem zehnten Jahrestag der Annexion der Halbinsel Krim zu gedenken, wird das Ministerratsgebäude heute von 18:00 bis 24:00 Uhr in den Farben der ukrainischen Flagge, Blau und Gelb,..

veröffentlicht am 24.02.24 um 07:15

Wettervorhersage für das Wochenende

Am  Samstag  werden die Tiefsttemperaturen in Bulgarien zwischen  4 und 9°C liegen, in Sofia und den Tälern um 3°C. Am Vormittag wird es in Westbulgarien sonnig sein, aber im Westen wird die Bewölkung stark zunehmen, während es im Osten am Nachmittag..

veröffentlicht am 23.02.24 um 19:45