Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Tag 78: Demonstranten bewerfen Parteizentrale der DPS mit Eiern

Foto: BGNES

Zum 78. Mal in Folge haben sich die Bürger im Zentrum Sofias versammelt, um den Rücktritt der Regierung und des Generalstaatsanwalts zu fordern. Diesmal machten sie sich zur Parteizentale der Türkenpartei „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ (DPS) auf und bewarfen sie mit Eiern und Beuteln mit weißer Farbe.

Die DPS fordert den Rücktritt aller, hält aber am Generalstaatsanwalt fest“, erklärte der Anwalt Nikolaj Hadschigenow vom „Giftigen Trio“. Er bezeichnete das Gebäude der Partei als politische Heimat des verdeckten Partners der Regierung, des Abgeordneten Deljan Peewski von der DPS. Wie stets haben die Demonstranten später für kurze Zeit die Kreuzung an der Adlerbrücke blockiert.

Die Antiregierungsproteste in Bulgarien haben erneut die Aufmerksamkeit der Weltmedien auf sich gezogen, darunter mit einer umfassenden Berichterstattung des österreichischen nationalen TV-Senders ORF und der Onlinezeitung EUobserver. Laut ORF ist Bulgarien ein relativ armes EU-Land mit weit verbreiteter Korruption, in dem eine kleine Anzahl von Oligarchen große Teile der Wirtschaft kontrolliert. EUobserver wiederum schreibt: „Nach Jahren des Wettbewerbs mit Rumänien ist Bulgarien offiziell unbestrittener europäischer Korruptionsmeister geworden.“

mehr aus dieser Rubrik…

Sariza Dinkowa

In Sofia soll ein Haus der Rose gebaut werden

In der bulgarischen Hauptstadt soll ein Haus der Rose gebaut werden, das Bulgariens Wahrzeichen, dem Tal der Rosen, gewidmet ist. Darin sollen die Geschichte des Rosentals und der Rosenölproduktion sowie die damit zusammenhängenden Traditionen..

veröffentlicht am 02.03.24 um 07:35

Wettervorsage für das Wochenende

Am Samstag bleibt es bewölkt. Vielerorts in West- und Zentralbulgarien wird es regnen, stärker in den südwestlichen Regionen und den Rhodopen. Am Abend werden die Wolken aus Südwesten auflockern. Ein schwacher Wind wird hauptsächlich aus..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:45

Grünes Licht für Autobahnabschnitt außerhalb der Kresna-Schlucht

Bulgarien hat von der Europäischen Kommission grünes Licht für die Planung und den Bau des Abschnitts der Struma-Autobahn von Kulata (an der Grenze zu Griechenland) nach Sofia außerhalb der Kresna-Schlucht erhalten. Damit können die Arbeiten am letzten..

veröffentlicht am 01.03.24 um 19:11