Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien fordert gleiche Rechte für Bulgarien in Nordmazedonien

Nikolaj Milkow
Foto: BGNES

Außenminister Nikolaj Milkow erklärte, dass Bulgarien keine Formulierung akzeptieren werde, die den mazedonischen Bulgaren einen anderen Status einräumt als dieser der anderen verfassungsrechtlich anerkannten Volkgruppen in der Republik Nordmazedonien. Er sagte das aus Anlass der Erklärung des nordmazedonischen Präsidenten, Stevo Pendarovski, dass die Forderung Bulgariens, Teil des Prozesses zur Verfassungsänderung zu sein, skandalös sei. Am 5. April hatte Nikolaj Milkow in Brüssel wörtlich erklärt: „Soweit uns bekannt ist, werden bereits Varianten der zukünftigen Texte diskutiert, die eine Änderung der Verfassung Nordmazedoniens darstellen werden. Wir möchten daher Teil dieses Prozesses sein, damit er glatt verläuft".


mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Freitag, den 23. Februar

  Am Freitag werden die Mindesttemperaturen in Bulgarien zwischen 0°C und 5°C, in Sofia 2°C. Im Laufe des Tages wird es vielerorts aufgelockert bewölkt bis sonnig. Über den äußersten südlichen Gebieten wird es mehr Wolken geben, aber nur..

veröffentlicht am 22.02.24 um 19:45

Emmanuel Macron spricht Premier Denkow seinen Dank aus

„Lieber Nikolaj, vielen Dank, dass Sie nach Paris gekommen sind und diesen mutigen Kampf für Reformen und eine proeuropäische Politik für Bulgarien und Europa geführt haben“, postete der französische Präsident Emmanuel Macron auf Bulgarisch auf..

veröffentlicht am 22.02.24 um 18:45

Auf den Tisch der Bulgaren kommen zu viele importierte Lebensmittel, die nicht immer gesund sind

In Plowdiw fand die Nationale wissenschaftliche und praktische Konferenz über die Probleme der Lebensmittelindustrie statt. Bei der Eröffnung der Konferenz wies der Minister für Landwirtschaft und Ernährung, Kiril Watew, darauf hin, dass einer der..

veröffentlicht am 22.02.24 um 18:20